Dienstag, 20. Dezember 2011

In der Weihnachtsbäckerei

Nachdem die erste Garnitur Rentiere meinen Arbeitskollegen zum Opfer gefallen ist, habe ich gestern noch einmal für die Familie den Backofen angeschmissen. Diesmal gab´s nicht nur Rentiere, sondern auch Weihnachtsbäume, Engel und Schneemänner.

500 g Mehl
250 g Zucker
250 g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Mürbteig verkneten und diesen für eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen. Dann ein Nudelbrett mit Mehl bestäuben und den Teig mit einem Nudelholz ausrollen. Am besten immer nur ein Viertel der gesamten Teigmasse ausrollen, sonst wird er zu dick (sollte ca. 3 mm dick sein, dann wird er schön knusprig). Beim Figurenausschneiden sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich zeichne mir die Figuren auf dünnem Karton auf, schneide sie aus und benutze sie als Vorlagen, indem ich sie auf den Teig lege und mit dem Messer die Ränder nachziehe.



Dann werden die Figuren auf ein Backbleck gelegt (Backpapier nicht vergessen!) und noch einmal kurz kalt gestellt. Anschließend werden sie mit Ei bestrichen und für 10-15 min bei 175°C gebacken bis sie goldbraun sind. Bevor die Figuren vom Blech genommen werden, sollten sie für 5-10 min abkühlen, da Buttergebäck erst beim Abkühlen richtig fest wird. Nimmt man sie zu früh vom Blech, können Teile der Figur leicht abbrechen.


Sobald das Gebäck abgekühlt ist, kann man sich dekorationstechnisch mit Zuckerperlen, Schokotropfen, Rosinen, Cocktailkirschen, Kokosraspeln, Schokoraspeln, Schokoladenguss, Zuckerglasur etc. austoben.

Bei mir sind es diesmal 48 große Figuren und noch ein paar Sternchen geworden.


1 Kommentar:

  1. Kann mich nur wiederholen - das sind richtige Kunstwerke. Und so liebevoll gemacht - die müssen ja schmecken :-)
    Liebe Yule-Grüße
    Alruna

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass ihr euch die Zeit für einen Kommentar nehmt. Ich freue mich sehr über jeden einzelnen!
LG, Varis