Samstag, 28. Juli 2012

Tag 4 - Wien

Heute ging die Reise weiter von der Wachau nach Wien. Nachdem wir mittags im Hotel eingecheckt hatten, haben wir es den Rest vom Tag eher ruhig angehen lassen und eine 3 1/2 stündige Schiffrundfahrt auf der Donau gemacht - einfach ein wenig mit dem Schiff rumschippern und alle Viere Grade sein lassen. 
Interessantes gab es aber auch zu sehen: z.B. ein Schiff, das als Gymnasium umfunktioniert wurde (sowas hätte mir damals auch gefallen), und der Beginn des Alpenbogens, der sich von Wien bis nach Nizza zieht.



Das Schulschiff

Beginn des Alpenbogens

Die Schiffrundfahrt führte uns auch durch den Donaukanal, der mitten durch die Stadt läuft. Hier wurde mir wieder überdeutlich bewußt: ich bin kein Stadtmensch! Überall Beton und hunderte von Menschen, die versuchen, sich innerhalb dieses Betonmeeres doch noch irgendwo ein Plätzchen zum Entspannen zu schaffen. Entlang des Donaukanals, auf der mit Grafitti übersähten Betonpromenade zwischen Straße und Fluß, hat man hier Sand aufgehäuft und Liegestühle draufgestellt, um die Illusion einer "Strandatmosphäre" zu erschaffen. Auf mich wirkt das einfach nur trostlos.


1 Kommentar:

  1. Liebe Varis
    Wien hat wunderschöne Ecken, vielleicht entdeckst Du sie ja noch. Das Schulschiff ist interessant, kannte ich nicht.
    Viel Spaß und ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen