Sonntag, 26. Mai 2013

NWB 22/2013 - Akeleien


 
Behutsam wippen sie auf schlanken Stängeln,
als klänge eine Glockenmelodie,
zu der sie sich aus tausend Ritzen drängeln,
ein wenig keck, ein wenig schüchtern. Sieh
 
das Rosa und die zärtlich Violetten.
Es ist die Stunde nicht zum Neubeginn.
Verweil, als wenn die Uhren Pause hätten,
im Blütenzauber, frag nicht nach dem Sinn.
 
Doch ach, da welken schon die ersten Schleier.
Die kleine Hand aus Staubgefäßen zeigt,
wie unter Tränen, dass die stille Feier,
bald endet, eh die Pflanze sich verneigt.
(parlevio)
 
 
Hier bitte wieder eure Beiträge für diese Woche :)
 
 


Kommentare:

  1. Die Akelei - wie schön. Ich habe mittlerweile 5 verschiedene Farbtöne im Garten ohne jemals eine einzige ausgesät zu haben :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Pfotengang,

    herzlich Willkommen im Krähen-Nest! :)

    Bei uns sind die Akeleien von Nachbargarten eingewandert - erst waren es nur ein paar und mittlerweile kommen sie in jeder Ecke auf. Die meisten sind dunkellila. In den letzten Jahren sind einige rosafarbene dazugekommen und heuer haben wir zum ersten Mal eine weinrote. Die finde ich besonders schön :)

    LG, Varis

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass ihr euch die Zeit für einen Kommentar nehmt. Ich freue mich sehr über jeden einzelnen!
LG, Varis