Sonntag, 14. Juli 2013

NWB 29/2013 - Sommer


Behaglich sitze ich in diesem Garten,
genieß den leichten, warmen Sommerwind.
Freu mich an Blumen, die in vielen Arten
und bunten Farben hier versammelt sind.
 
Belausche Vögel, suche zu entdecken
zu welchem Tier wohl jener Ruf gehört.
Die zwei dort scheinen sich verliebt zu necken,
ein andrer schimpft, ob ihn das so empört?
 
Begeistert lass ich meine Blicke schweifen.
Ich träume einfach nur so vor mich hin,
versuche nichts Bestimmtes zu begreifen
 
und frag auch nicht nach meines Lebens Sinn.
Will diesmal nur die Möglichkeit ergreifen
um mich zu freuen – daran, dass ich bin.
(Anita Menger)
 
 
Entschuldigt, dass es von meiner Seite in den letzten beiden Wochen keinen NWB - Beitrag gab - mir läuft neben Arbeit etc. einfach oft die Zeit davon. Das Projekt hat insgesamt nur wenige Teilnehmer, aber wenn ihr noch weitermachen wollt, dann lasse ich es weiterlaufen.
 
 

Kommentare:

  1. Ein sehr schönes Gedicht, es klingt nach! Auch die Bilder sind toll!

    Liebe Sonntagsgrüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  2. Du hast hier ein sehr schönes Gedicht und Foto eingestellt. Wie Regina schon sagte, das Gedicht klingt nach. Ich habe mir den Namen der Dichterin gemerkt und ihre Kurzbiografie angeschaut und ihre Webseite. http://www.meine-festtagsgedichte.de/ Danke.

    Liebe Grüße, Margot

    AntwortenLöschen
  3. Das Gedicht ist wunderbar.
    Ich habe es mir gleich kopiert.
    Danke dafür und schön, wiedermal von dir zu hören hier.
    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Ein schönes Gedicht liebe Varis.
    Ich würde weiter machen, aber das musst du entscheiden, ob deine Zeit richt.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen