Samstag, 10. August 2013

Wochenrückblick 32/2013

[gesehen]
Gestern habe ich im Bayrischen Fernsehen in der Sendung "Unser Land" einen sehr interessanten Beitrag über den Schwemmholzkünstler Alois Wimmer gesehen. Der wohnt gar nicht weit weg von uns in Freising und kreiert aus den natürlich vorgegebenen Formen des Schwemmholzes der Salzach die verschiedensten Skulpturen. Absolut faszinierend, was dabei alles zustande kommt. Den Beitrag könnt ihr euch hier ansehen:

Kunst aus Schwemmholz

[gehört]
Viscacha - Medwyn Goodall

[gelesen]
"Unterwegs in einem schmalen Land" von Sara Wheeler - ein Reisebericht über Chile.

[gemacht]
Vor allem meinen Urlaub genossen und gefaulenzt - viiiiel gelesen, Fotobücher gestaltet, Tomaten geerntet, Salat gesät, Johannisbeermarmelade gekocht und Kuchen gebacken

[gegessen]
Zitronen-Mandel Tarte, gefüllte Auberginen, gaaaanz viel Tomaten

[getrunken]
Bananen-Mango-Orangensaft-Schorle mit Eiswürfeln zur innerlichen Abkühlung bei äußerlichen knapp 40°C

Urlaub ist auch wieder Cocktailzeit. Die Cocktailbar wurde wieder ordentlich aufgefüllt und abends munter gemixt und geschüttelt - besonders lecker waren "Brunos Highlight" und "Happy Hour".

[gefreut]
Hach, einfach über alles. Im Urlaub gibt es eigentlich nur Grund zur Freude!

[gewünscht]
die Zeit anhalten zu können

[geplant]
einfach mal gar nichts - es wird nur getan, wonach mir gerade der Sinn steht.





Kommentare:

  1. Liebe Varis,
    bin vollkommen begeistert von diesem Post... hab lieben Dank für Text, Clip und Musik... es berührt sehr!
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  2. Na das klingt doch toll, dann mal weiterhin einen schönen Urlaub! =)
    Johannisbeermarmelade selber machen würd ich auch gern mal, aber ich hab´s noch nie gemacht und traue mich nicht ran irgendwie... Dabei soll das ja eigentlich nicht schwer sein ;-)

    AntwortenLöschen
  3. EIne schöne Wochenbeschreibung.
    Auch die anderen Seiten deines Bligs, sehr schöne SCHREIBE, die Du da hast und feine REZITATIONEN und sehr schöne BIldmotive. L.G. Ute

    AntwortenLöschen