Dienstag, 9. September 2014

Rezept Mojito-Torte

Heute möchte ich euch gerne das Rezept der Mojito - Torte verraten. So könnt ihr euch noch ein wenig Karibik-Feeling auf den Kaffeetisch holen :)

 
Für den Biskuit braucht ihr folgende Zutaten:
 
3 Eier Gr. M
eine Prise Salz
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
75 g Mehl
50 g Speisestärke
1 gehäufter Teelöffel Backpulver
 
Eine Springform (Durchmesser 26 cm) am Boden mit Backpapier auslegen.
Eier trennen.
Zum Eiweiß 3 Löffel kaltes Wasser und eine Prise Salz geben.
Eiweiß steif schlagen und dabei langsam den Zucker und den Vanillezucker einrieseln lassen.
Eigelbe nacheinander in das steife Eiweiß unterschlagen.
Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und portionsweise auf die geschlagene Eiweiß/Eigelb-Mischung geben und unterheben.
Teig in die Springform geben und bei 150°C  Umluft ca. 30-40 Minuten backen.
Danach Biskuit aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
 
Für die Creme-Füllung braucht ihr folgende Zutaten:
 
2 Bio Zitronen
5 Blatt Gelatine
eine gute Handvoll frische Minzblätter
500 g Vollmilchjoghurt
5 EL weißen Rum
75 g brauner Zucker
250 g Schlagsahne
 
Zitronen waschen und trocken reiben. Die Schale von den Zitronen abreiben und dann den Saft aus den Zitronen pressen.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Minze waschen und in dünne Streifen schneiden.
Joghurt, Rum, braunen Zucker, Zitronenschale und Zitronensaft gut verrühren.
Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze in einem kleinen Topf auflösen.
Aufgelöste Gelatine mit 3 EL der Jogurtcreme glatt rühren und zügig in die übrige Jogurtcreme unterrühren.
Sahne steif schlagen und unter die Jogurtcreme heben.
 
Ausgekühlten Biskuit aus der Springform befreien und 1 x waagrecht durchschneiden.
Um den unteren Boden einen Tortenring legen und die Joghurt-Sahne-Creme darauf verteilen.
Zweiten Boden auf die Creme legen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
 
Am nächsten Tag 500 g Sahne schlagen und dabei 2 Päckchen Sahnesteif einrieseln lassen. Wer mag kann auch hier nach Geschmack noch ein wenig Rum und Zitronensaft zugeben.
Tortenring lösen und die Torte mit der Sahne einstreichen.
Nach belieben verzieren (z.B. mit Sahneröschen und Pfefferminzblüten).
 
Lasst es euch schmecken!
 
      


 
               
 
            
            
 
 

Kommentare:

  1. Oh, da ist es ja schon das Tortenrezept *vorFreudestrahl*.
    Ich backe zwar viele Torten, aber in der Arte habe ich noch gar nichts gemacht und bin schon sehr gespannt.
    Ich danke dir vielmals, liebe Varis!!!

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nichts zu danken! Lass es dir schmecken :)
      LG, Varis

      Löschen
  2. Deine Torte sieht fantastisch aus, liebe Varis!! Ich müsste sie "leider" ganz alleine essen.. Alkohol im Essen - verweigern meine Zwerge.
    Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      du kannst den Rum auch weglassen. Die Torte schmeckt auch ohne großartig.
      LG, Varis

      Löschen
  3. Schaut DIE lecker aus, die Idee mit Rum in der Creme find ich super; nur die Minze "müsste" ich weglassen ;-)

    Danke für das Rezept,
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Babsy,
      sie schmeckt sicher auch ohne Minze gut. Der "Mojito-Touch" geht dann zwar verloren, aber Zitrone-Rum ist auch lecker :D
      LG, Varis

      Löschen
  4. leck fett :-))
    sieht die toll aus.
    die wird mit sicherheit nachgemacht.
    hab sie schon ausgedruckt.
    lg eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,
      herzlich Willkommen im Nest :)
      Musst mir unbedingt erzählen, wie sie dir geschmeckt hat!
      LG, Varis

      Löschen
  5. Sieht lecker aus...hört sich lecker an...muss ich probieren...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für die Glückwünsche!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass ihr euch die Zeit für einen Kommentar nehmt. Ich freue mich sehr über jeden einzelnen!
LG, Varis