Samstag, 23. Juli 2016

Themen der Woche (KW 29/2016)

Urlaub
Die letzte Woche stand bei mir ganz im Zeichen der Urlaubsfreude. Wie habe ich diese zweieinhalb Wochen Pause vom Arbeitswahnsinn herbeigeseht! Endlich mal ausschlafen, endlich mal nicht gute 10 Stunden am Tag wie eine Bekloppte in der Gegend rumrotieren und am Morgen nicht wissen, was für ein "megawichtiges" Problem, für das am besten vorgestern eine Lösung gefunden werden muss, der Tag bringen wird. Endlich mal einfach in den Tag hineinleben. Was für ein Luxus!

Und abgesehen von dem einen oder anderen Wolkenbruch, hat auch das Wetter bisher hervorragend mitgespielt.


Rabenkonzert
Unser Garten wird von Raben und Elstern bevölkert. Nicht umsonst heißt mein Blog auch das "Krähen-Nest". Ich mag diese Vögel sehr gerne und freue mich immer, wenn ich sie majestätisch von Baum zu Baum gleiten oder miteinander lautstark diskutieren oder streiten sehe. Nur mit einer Angewohnheit mag ich mich nicht so richtig anfreunden: die schwarzen Schreihälse stimmen besonders gerne am frühen Morgen so gegen halb 6 Uhr ein besonders lautstarkes Konzert an. Ein natürlicher Wecker, auf den man zumindest im Urlaub gerne verzichten könnte. Dabei versammeln sie sich besonders gerne in den Bäumen vor meinem Schlafzimmerfenster oder lassen sich gleich direkt davor auf dem Balkongeländer nieder, um eine ganz besondere Krächzoper zum besten zu geben. Aber man gewöhnt sich ja bekanntlich an alles. Und nach einer Woche höre ich sie schon gar nicht mehr.

Frühstücksleckereien
Im Urlaub habe ich meistens Lust, zum Frühstück was richtig Leckeres zu Brutzeln.  Am liebsten ein richtig schönes American Breakfast mit allem drum und dran. Zum Urlaubsauftakt gab es somit gleich mal leckere Hush Browns mit Egg-Bacon-Muffins. So lässt sich der Tag gut beginnen.



Grillspaß
Grillen ist eine meiner Leidenschaften - und zwar nicht auf einem gängigen Grill, sondern schön überm Lagerfeuer im garteneigenen Feuerloch. Im Urlaub wird dieses dann auch fleißig genutzt. Machmal für Würstchen, die direkt ins Feuer gehalten werden....


... aber meistens für ein schönes Steak. Diese Woche habe ich eine arabische Marinade ausprobiert. Dazu werden 6 TL schwarze Pfefferkörner, 3 TL Kümmel, 2 TL Kurkuma und 1 TL Kardamom gemahlen und mit etwas Olivenöl zu einer geschmeidigen Paste verrührt. Diese gibt man dann auf die Steaks kurz bevor sie fertig gegrillt sind und gibt dann nochmal auf beiden Seiten ordentlich Zunder. Lecker!


Fledermausbesuch
Ich habe ja schonmal erzählt, dass wir einen kleinen Minivampir im Garten haben, der uns jeden Abend mit seinem Besuch beehrt. Nach der Fledermaus kann man die Uhr stellen, denn sie kommt immer gegen 21:30 Uhr aus ihrem Versteck heraus und dreht ausgiebige Runden im Garten. Wo sie genau wohnt, haben wir noch nicht herausgefunden, aber wir vermuten, dass sie sich irgendwo im Bretterverschlag hinter der Gartenhütte heimisch eingerichtet haben muss. Ich habe versucht, ein paar Fotos zu machen, aber sie ist einfach zu schnell und recht viel mehr als ein Schatten ist nicht zu erkennen.

Sternenhimmel
Die lauen Sommernächte habe ich diese Woche wieder ein wenig zum "Sterndalschaun" genutzt. Der Vollmond verhinderte zwar eine optimale Sicht, aber ein paar Highlights gab es doch, wie z.B. das Dreieck aus Mars, Saturn und Antares, das derzeit am Südhimmel zu sehen ist.



Erste Gurkenernte
Diese Woche gab es auch die erste Gurkenernte bei uns. Dieses Jahr habe ich eine besondere Sorte namens "Jurassic" angebaut. Es handelt sich dabei um eine "Ur-Gurke", die aus 50 alten Sorten wieder zurückgezüchtet wurde. Die Pflanzen setzen unglaublich viele Blüten und Früchte an. Die Ur-Gurke ist lange, krumm, stachlig, knackig im Biss und hat einen wunderbar intensiven Gurkengeschmack.


Farbfilter
Den Urlaub habe ich diese Woche auch wieder genutzt, um mich ausgiebig einem sehr liebgewonnen Hobby zu beschäftigen: der Fotografie. Letztens habe ich mir ein umfangreiches Filtersortiment zugelegt, mit dem ich in den letzten Tagen fleißig experimentiert habe.

"Blue Planet"

Irrsinn...
...ist der Begriff, der mir in den Sinn kommt, wenn ich die Geschehnisse in der Welt verfolge. Und gerade in den letzten Wochen und Monaten scheint sich die Lage immer mehr zuzuspitzen. Allein in der letzten Woche Putschversuch und "Säuberungen" in der Türkei, Anschläge in Nizza, Würzburg und München, eine NATO, die an der EU Ostgrenze Kriegsspielchen betreibt und zu Russland hin mit den Ketten rasselt und eine britische Premierministerin, die auf die Frage hin, ob sie bereit sei, einen Atomschlag anzuordenen, bei dem Hunderttausende unschuldiger Menschen sterben würden, mit einem überzeugten "Ja, das bin ich" antwortet. Da stellt sich mir nur noch die Frage: Sind auf diesem Planeten nun endgültig alle irre geworden?







Kommentare:

  1. Das sieht auch nach einer Terrassen Wäsche aus bei dir.
    Das Bild mit dem Farbfilter gefällt mir.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. Verrückte Welt. Zum Glück sind noch nicht alle irre. Aber von diesen wird in den Medien eben nicht berichtet. Liebe Grüsse in deine Ferien hinein. Regula

    AntwortenLöschen
  3. Erst einmal schönen Urlaub wünsche ich dir. Ja und es stimmt. Vor meinem Schlafzimmerfenster sind auch Raben und die kommunzieren miteinander und spielen und und und. Da habe ich neulich ein Buch drüber gelesen und war so erstaunt, was die so machen.

    Ich denke, dass das alles auch eine Zeiterscheinung ist, bis es dann mal einen Rumpler tut,
    so war es jeweils zu Anfang von Kriegen. Mir macht das schon auch Angst.
    Lieben Gruß Eva,
    die jetzt ein wenig Laufen geht, bin zwar stinkfaul, aber was muß das muß.

    AntwortenLöschen
  4. Da wünsche ich Dir weiterhin so schöne Sommerfreuden.
    Leider hat sich an dem menschlichen Irrsinn nichts geändert. Dreist ist es hingegen, dass er sich als die "Krone der Schöpfung" bezeichnet.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Deine urlaubswoche klingt nach Entspannung pur, toll :-) Wie haben hier im Hof auch zwei Raben, die das ganze Jahr über bei uns bleiben. Für unseren Kater Gilbert sind sie tägliches Frühstücksfernsehen;-)
    Ich finde es auch fürchterlich, was alles passiert ist und dass an allen Ecken und Enden weiter gezündelt wird.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  6. Guten Abend,

    wie schön, zu hören, dass ihr Elstern im garten habt. Warum? Weil ich gerade vor einigen tagen zu meiner Ma sagte, dass ich total traurig bin, dass ich ewig keine Elster gesehen habe. Als wir damals noch den Bauernhof hatten, da waren immer Dutzende auf dem Misthaufen unterwegs. Inzwischen habe ich das Gefühl, dass die fast ausgestorben sind. Gut, dass das nicht so ist. Ich mag die Biester irgendwie :-)
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Wenn das kein schöner Urlaub zu Hause ist. Die kleinen Wolkenbrüche...
    Das Weltgeschehen lässt alle nicht los. Nachdenklich...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach und die Gurke, die will ich auch mal anbauen. Die ist bestimmt der Hammer!

      Löschen
  8. Wir haben auch Elstern und Raben, schlafen unter dem Dach und wenn die auf dem Dach toben ist mit schlafen auch vorbei... Grillieren finde ich auch immer toll und absolut entspannend. Die Gurkensorte werde ich mir für nächstes Jahr merken, in diesem Jahr habe ich ausser Salat ncihts angepflanzt, dass wird sich im nächsten Jahr wieder ändern.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  9. Ich wünsche Dir einen ganz wundervollen Urlaub mit vielen Glücksmomenten und ganz viel Ruhe und Entspananung und Sonnenschein.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  10. ...augenscheinlich nutzt du deinen Urlaub gut zur Erholung, liebe Varis,
    und das hast du dir auch verdient...genieße diese schöne Zeit,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Urlaub ist schon was Feines. Hoffentlich hast Du nicht allzu viel Regen. Zumindest hier bei uns sollte das Wetter auch die nächsten Tage nicht so stabil sein. Irgendwie ist der Sommer heuer komisch.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass ihr euch die Zeit für einen Kommentar nehmt. Ich freue mich sehr über jeden einzelnen!
LG, Varis