Montag, 6. Februar 2017

Höglwörther See

Am Wochenende haben wir wieder das schöne Wetter genutzt und die Gegend unsicher gemacht. Samstags haben wir einen Ausflug zum Höglwörther See gemacht. Auf der Fahrt dorthin hatten wir bereits einen fantastischen Ausblick auf die Alpen und insbesondere auf den Untersberg. Dieser sollte uns auch die gesamte Wanderung hinweg begleiten.

Gestartet sind wir in dem malerischen Örtchen Anger. Von dort führt ein Wanderweg bis zum Kloster Höglwörth und dem dazugehörigen See.

 
Dorfplatz von Anger

 




Nach ca. 2 Kilometern erreicht man den Höglwörther See mit dem ehemaligen Augustinerkloster, das 1125 von Erzbischof Konrad I. von Salzburg gegründet wurde. 1817 wurde das Kloster aufgelöst und der Gebäudekomplex gehört heute der Brauersfamilie Wieninger.

Beim Rundgang um den Höglwörther See bieten sich viele schöne Ausblicke auf das ehemalige Kloster, das auch wieder ein sehr passendes Motiv für Christas S/W-Fokus abgibt.

ehemaliges Augustinerkloster Höglwörth


Der Rundgang um den See gestaltete sich dann jedoch sehr abenteuerlich. Durch das Tauwetter entstand viel Schmelzwasser, das über Nacht wieder gefroren war und den Weg in eine extrem glatte Eisfläche verwandelt hatte. Auch gutes Schuhwerk half da nicht viel. Stellenweise mussten wir uns zwischen Weg und Waldhang entlanghangeln, weil gehen auf dem Weg unmöglich war.

Aber die schönen Ausblicke haben für die Mühen entschädigt.
 
Blick über den Höglwörther See


 
Blick über den vereisten See auf den Hochstaufen

Nach einer gemütlichen Einkehr beim Klosterwirt, wo wir uns ein leckeres Wieninger Zwickel schmecken ließen, ging es zurück nach Anger - den Untersberg immer im Blick.
 
Blick auf den Untersberg


Kommentare:

  1. Das sind sehr schöne Fotos. Das Kloster im Fokus gefällt mir besonders. Trotz der Glätte, wunderbare Fotos und ein schöner Spazierweg wenn er sicher ist.
    Herzliche Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. Das sind zauberhafte Fotos von deinem Winterspaziergang, liebe Varis. Ich kann mir gut vorstellen, dass es nicht einfach zu laufen war auf den vereisten Wegen.
    Die Klosteranlage ist wunderschön und mir gefallen die Zwiebeltürme in den südlichen Gefilden stets so gut.
    Im Fokus kommt er ganz wunderbar zu Geltung. Das S/W-Bild hat du sehr schön coloriert, gefällt mir super gut. :-)

    Herzlichen Dank fürs Mitmachen, liebe Grüße und ich wünsche dir eine schöne neue Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
  3. ...schönes Wetter? da beneide ich euch ein bisschen, wir hatten hauptsächlich wintergrau...schöne Winterfotos,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Da habt ihr ja einen ordentlichen Fußmarsch absolviert. Vor allem bei den Eiswegen hätte ich wohl ganz schnell den Hut drauf geschmissen :-)
    Das Foto gegen die Wintersonne ist wunderschön. Ich mag es sehr.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Varis,

    da bin ich doch froh, dass ich hier im Warmen und Trockenen Deine schönen Fotos genießen kann!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen