Samstag, 22. Juli 2017

Wenn einer eine Reise tut...

...dann kann er was erzählen. Gestern Abend sind wir nach einem wahren Horrortag auf der Autobahn erst nach 15 Stunden Fahrt um Mitternacht zu Hause angekommen. So einen Wahnsinn habe ich auch noch nicht erlebt. Eine interessante Woche mit vielen Eindrücken aus Belgien liegt hinter uns, von der ich euch aber in separaten Posts ausführlicher erzählen möchte.

Letztes Wochenende war ich damit beschäftigt, den Garten für die 5 Tage Abwesenheit zu präparieren. Die reifen Gurken mussten noch eingelegt...


... und die Stachelbeeren geerntet werden.


Im Tomatenhaus war ich am längsten beschäftigt, da die Pflanzen wie verrückt wachsen und die Last der Früchte fast nicht mehr tragen können. Alle paar Tage muss ordentlich zugeschnitten und neu angebunden werden. Aber selbst das Ausgeizen und Abschneiden der oberen Triebe hilft nicht viel, denn jetzt treiben sie dann eben an den Blättern aus :D Die Fülle der Früchte ist heuer der Wahnsinn - ein so gutes Tomatenjahr habe ich bisher nie erlebt.






Kommentare:

  1. Ja dieses Jahr gedeiht eigentlich alles wunderbar im Garten. Wir können auch aus dem vollen schöpfen.
    So eine Horror Fahrt kann ganz schön zermürbend sein.
    Sieht sehr gesund aus euer Gemüse.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. Als ich von der Horrorfahrt gelesen habe, dachte ich zuerst Ihr ward vielleicht auf der Tauernautobahn Richtung Süden unterwegs :) Da staut es sich nun auch jedes Wochenende gewaltig. Deine Tomaten sind wirklich ein Traum! Welche Sorte ist das? Meine haben nicht so schöne Rispen.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,
      bei den orangen Kirschtomaten handelt es sich um die Sorte Toronjina. Die roten sind Tomaten der Sorte Sparta, die besonders resistent gegenüber Tomatenfäule sind. Ich kaufe das Saatgut für neue Sorten, die ich ausprobieren möchte, immer beim Gärtner Pötschke. Da ist die Qualität absolut top.
      LG, Varis

      Löschen
  3. die tomaten sehen zum anbeißen gut aus und auch die stachelbeeren - ich hab mir heute extra ein schälchen gekauft :), da mein strauch eingegangen ist.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  4. Oje, das scheint ja wirklich eine ganz fürchterliche Fahrerei mit vielen Staus gewesen zu sein.
    Die Tomatenausbeute ist auch bei uns gerade gut, deine Stachelbeeren würde ich auch gerne pflücken!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Oh, Belgien würde mir auch gefallen...

    ...Aus zeitlichen Gründen heute nur ein kurzes Feedback: Ein toller Post zum Samstagsplausch! Ganz tolle Gartenbilder!
    Ich wünsche Dir einen angenehmes WE und sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  6. Ohhh, ich komm gleich mal vorbei und nasche im Garten. ABER ich mag ja Tomaten und nehme mir gleich zum Frühstück eine.

    Vielen Dank und hab einen schönen Sonntag.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön deine Tomatenstauden ausschauen! Da träume ich gleich wieder vom selbstgemachten Ketchup:-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja wundervoll, dass Du so reich ernten kannst. Fantastisch sehen Deine Tomaten aus!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Eure Tomaten sind ja der Hammer! In Papas Garten wachsen sie dieses Jahr so gar nicht.
    Lass sie dir schmecken.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Leckeres Gemüse aus dem eigenen Garten, das schmeckt am besten! Leider kann ich hier im Wald nichts anbauen, die Tiere haben es schneller geerntet als ich schauen kann.
    Viel Spaß beim Gurken einlegen und einen schönen Sonntag!
    LG Ella

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Varis,
    Deine Ernte ist wo wundervoll! Es ist doch keine Arbeit zuviel, wenn man diese schönen Ernte-Ergebnisse am ende hat ;O)
    Ich wünsche Dir einen guten Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass ihr euch die Zeit für einen Kommentar nehmt. Ich freue mich sehr über jeden einzelnen!
LG, Varis