Samstag, 22. Juni 2019

KW 26/19: Vorfreude

Hallo ihr Lieben! Bald geht es los nach Schottland und ich kann es schon gar nicht mehr erwarten! Am liebsten würde ich sofort losdüsen, aber ich muss mich noch etwas in Geduld üben. Die Klamotten sind schon alle rausgelegt und dieses Wochenende werde ich den ganzen Elektronikkram zusammensuchen. Da kommt einiges zusammen. Ich bin schon sooooo gespannt :)

In der letzten Woche war es hier ordentlich heiß und schwül. Am Mittwoch haben wir knapp 40°C erreicht und am Donnerstag Abend hat uns die Sintfkut getroffen. So einen Wolkenbruch habe ich schon lange nicht mehr erlebt.



Den Pflanzen gefällt das offensichtlich, denn so üppig war die Vegetation schon lange nicht mehr. Und es gibt Früchte im Überfluss: Zwetschenbaum, Quittenbaum und Brombeere biegen sich. Bei den Zwetschgen und Brombeeren dürfen sich heuer die Insekten freuen. Ich befürchte, dass die gerade dann reif werden, wenn wir nicht da sind. Und die Tomaten machen mir auch etwas Sorgen. Ich habe sie heuer extra über einen Monat später ausgesät, damit sie später Früchte entwickeln. Leider ist diese Rechnung nicht aufgegangen. Sie sind früher dran als sonst und es hängt schon alles voll mit dicken Tomaten. Noch sind sie grün und ich hoffe, dass sie die fünf Wochen bis zu unserer Rückkehr noch durchhalten. Ansonsten ist zumindest der erste Schwung Tomaten heuer für die Katz. Was lernen wir daraus? Im Sommer sollte man nicht in den Urlaub fahren, wenn man Obst und Gemüse anbaut. Aber nach Schottland kann man nunmal nur im Sommer, wenn man auch was davon haben will. Naja, wird schon werden.

Die wunderschöne Rosenpracht neigt sich jetzt langsam dem Ende zu. Unglaublich, wie üppig sie heuer geblüht haben. Hier ist noch eine der letzten, rosigen Schönheiten.


Wandern waren wir in den letzten Wochen nicht mehr und werden auch bis zum Urlaub nicht mehr gehen. Ich bin einfach zu sehr mit der Recherche für Schottland beschäftigt und muss zusehen, dass ich damit neben der Arbeit noch vor dem Urlaub fertig werden. Ab Anfang August könnt ihr euch dann auf Schottland-Videos freuen und wandern gehen wir dann natürlich auch wieder.

Zwei Wandervideos gibt es aber noch für euch bis wir nach Schottland aufbrechen. Heute entführe ich euch zur Höllenbachalm. Viel Spaß beim Ansehen!



Samstag, 15. Juni 2019

KW 24/19: Rosentraum

Hallo ihr lieben! Ist es bei euch auch so tropisch draußen? Hier ist es heiß, schwül und es geht ununterbrochen ein sehr starker Wind, der einen in den Wahnsinn treibt. Für dieses Wochenende ist ja wieder Saharawind mit "Blutregen" vorhergesagt. Und sogar der Wind hat uns ein arabisches Ständchen geflötet - ohne Witz. Vorgestern in der Arbeit war ständig eine vermeintliche Flötenmusik zu hören, die an die Melodie eines Schlangenbeschwörers erinnerte. Wir dachten erste irgendwer hätte so eine Musik über Internet am PC laufen, bis wir realisierten, dass das der Wind war, der ums Haus pfiff. Wusste gar nicht, dass der so eine musikalische Ader hat :D

Ansonsten gibt es diese Woche nicht soviel zu erzählen. Momentan ist wanderfreie Zeit, weil wir uns auf den Schottland-Urlaub vorbereitet, denn da ist es nicht mehr lange hin. Ich bin also grade dabei die Route zu studieren und schon mal die VLOGs ein wenig vorzubereiten, damit ich mir die Recherche zu den verschiedenen Orten im Nachhinein sparen und gleich mit dem schneiden anfangen kann.

Wie letzte Woche angekündigt, möchte ich euch heute noch ein paar Rosenbilder zeigen. Die blühen immer noch unermüdlich - trotz der Stürme, die sie diese Woche über sich ergehen lassen mussten.






Zuletzt möchte ich euch heute noch ein Video von unserem Garten und der Bieneninvasion letzte Woche zeigen:


Samstag, 8. Juni 2019

KW 23/19: Bieneninvasion

Hallo ihr Lieben! Diese Woche wurden wir von einem Bienenschwarm heimgesucht. Leider habe ich es nicht live mitbekommen, weil ich in der Arbeit war, aber meine Eltern haben alles auf Video festgehalten und dazu werde ich euch in den nächsten Tagen ein kleines Filmchen zusammenschneiden. Im gesamten Garten sind Unmengen von Bienen rumgeschwirrt und der Schwarm hat sich dann schließlich an einem Baum niedergelassen und dort eine Traube gebildet. Wir haben dann den Bienenzuchtverein verständigt und ein Imker hat den Schwarm dann wieder eingefangen. Auch sonst gibt es heuer sehr viele Bienen bei uns in der Gegend. Abgesehen von dem Schwarmbesuch summt und brummt es bei uns im Garten überall.


Und es duftet unglaublich gut. Der Holunder steht in voller Blüte und man wird ganz besoffen von seinem herrlichen Duft. Letzte Woche sind auch die Rosen förmlich explodiert. Das zeige ich euch später noch in einem separaten Post.


Und letzte Woche ist auch endlich der Sommer eingekehrt - pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang. Wir haben das schöne Wetter für eine Wanderung zur Hinteralm zwischen Hochfelln und Hochgern genutzt und waren restlos von den tollen Wasserfällen begeistert, die man auf dem Weg dorthin bewundern kann. Besonders das Wasserwandl ist der Wahnsinn!


Wasserwandl





Mit etwas Verspätung kommt heute auch noch die Monatscollage für Mai - leider zu spät zum Verlinken bei der lieben Birgitt, aber es bleibt momentan nicht so viel Zeit fürs Bloggen, weil ich jede freie Minute für die Schottland-Recherche nutze. In vier Wochen geht es los und wir freuen uns schon wie verrückt!


Samstag, 1. Juni 2019

KW 22/19: Dauerregen

Hallo ihr Lieben! In der letzten Woche sind wir wieder ordentlich eingewässert worden. Ein Wolkenbruch hat den nächsten abgelöst. Wenn das so weitergeht, sollten wir uns Schwimmhäute wachsen lassen :P Im Garten blüht es so wunderschön, aber man bekommt von der Pracht nicht viel mit, weil es zu nass und kalt ist, um Zeit im Garten zu verbringen.

Immerhin hatten wir letzten Samstag ein Schönwetterfenster, das wir für eine Wanderung zur Höllenbachalm genutzt haben. Die Wanderung startet von Inzell aus und führt erst auf einem Forstweg den Schadlosberg herum. Dann geht es weiter über einen Steig zur Höllenbachalm. Da hier keine Bergbahn in der Nähe ist und man die Alm nur zu Fuß erreichen kann, ist sie noch nicht überlaufen. Tatsächlich sind uns auf dem Weg hinauf nur sehr wenige Menschen begegnet. Bei der Alm war dann mehr los, aber lange nicht so ein Trubel wie man das von den Bergstation-Almen her kennt.

Bei der Alm haben wir uns dann eine leckerer Käsebrotzeit schmecken lassen. Der Käse ist aus eigener Produktion und absolut köstlich.

Hinunter ist es dann einen ziemlich steilen Waldsteig gegangen. Endlich ein Steig und kein Forstweg! Ich bin also voll auf meine Kosten gekommen.






Dieses Wochenende soll ja Sahara-Hitze kommen. Und tatsächlich scheint heute zur Abwechslung mal die Sonne. Das heißt für uns natürlich wieder: Rucksack rauf und ab geht die Post!

Für euch habe ich heute auch wieder ein Video - diesmal von unserer Wanderung zur Hefter - Alm. Viel Spaß beim Ansehen!




Samstagsplausch bei Andrea
Sommerglück 

Samstag, 25. Mai 2019

KW 21/19: Und jährlich grüßt der ESC

Hallo ihr Lieben! Habt ihr euch das sinnfreie Spektakel letzten Samstag auch gegeben? Jedes Jahr sage ich mir: dieses Mal siehst du dir den Song Contest - Käse nicht mehr an. Und trotzdem landen wir dann doch wieder alle vor der Glotze und kommen aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus. Was war das dieses Jahr wieder für eine Qual für die Ohren. Bloß noch Gejaule und sinnfreies Herumgehopse. Hätte man nicht die heutige Technik mit ihren Möglichkeiten zur optischen Ablenkung, könnte man es gar nicht mehr ertragen. Und dann gewinnen auch noch die Niederlande mit dem für mich nach den Isländern schlechtesten Song des Abends. Und was Deutschland wieder mal abgeliefert hat - wirklich ohne Worte. Eigentlich hätten die zwei Kunstpuppen den letzten Platz verdient.
Lachnummer des Abends war aber definitiv der Auftritt von Madonna. Wie oft kann man eigentlich in einem Song den Ton nicht treffen? Das war ja schon fast zum Fremdschämen. An ihrer Stelle würde ich es jetzt langsam gut sein lassen, bevor es noch peinlicher wird. Und wenn man sich dann noch vorstellt, dass sie dafür 1,5 Millionen Euro eingesackt hat - irgendwas stimmt mit der Menschheit nicht, ehrlich wahr.

Aber jetzt genug gelästert. Letztes Wochenende hatten wir endlich mal wieder Auslauf und sind zur Hefteralm hinaufgewandert. Startpunkt war die Talstation der Hochplattenbahn und von da ging es über die Rachlalm und die Hufnagelalm weiter zur Hefteralm. Der Schnee hat sich mittlerweile zurückgezogen und wunderschönen Almwiesen Platz gemacht und auch die Aussicht von da oben war wieder ein Traum.

Blick auf den Hochgern

Blick ins Achental und hinüber auf Hochgern, Schnappenberg und Hochfelln

Almwiese bei der Hefteralm
 

Blick Hochfelln (links), Schnappenberg (mitte) und Hochgern (links)

einer der zahlreichen Wasserfälle des Tennbodenbachs

Die Bilder sind mit der neuen Kamera entstanden, mit der ich von jetzt an auch filmen werde. Ich bin superzufrieden damit. Das Ergebnis seht ihr dann nächste Woche beim Hefter - Alm Video.

Diese Woche habe ich noch das Wuhrsteinalm-Video für euch. Viel Spaß beim Ansehen!