Samstag, 18. August 2018

KW 33/18: Ein bunter Mix

Die Hitze- und Sommerstarre wurde dank Temperatursturz am letzten Freitag beendet und die Lebensgeister sind wieder zurückgekehrt. Die letzte Woche war ein bunter Mix aus Regen, Sturm, Hitze, ein paar freien Tagen und ein paar Arbeitstagen, aus Wandern, Ernten und Chillen im Garten.

Am letzten Samstag hatten sich die Temperaturen wieder soweit normalisiert, dass wir endlich wieder wandern gehen konnten. Es war zwar immer noch sauschwül, aber lange nicht mehr so heiß wie in den Wochen zuvor. Diesmal waren wir in der Aschauer Klamm bei Schneizlreuth unterwegs und es war absolut herrlich. Die Klamm ist bei Touristen noch weitestgehend unbekannt und ein echter Geheimtipp. Hier kann man die Bergwelt noch wirklich (fast) ungestört genießen. Allerdings ist der Steig alpin (Schwierigkeit schwarz) und nicht immer gesichert. Insgesamt aber meiner Einschätzung nach leicht zu gehen.


Am Sonntag war dann chillen im Garten angesagt. Zwischendurch wurden die Tomaten in der Küche "verarztet" und Chilis geerntet, denen die Sonnenwochen sichtlich gutgetan haben. Abends war es nochmal so richtig schön mild und wir sind lange draußen gesessen, haben den Sternenhimmel bewundert und auch die eine oder andere Sternschnuppe gesichtet.


Am Montag hatte meine Mom Geburtstag und ich hatte mir den Tag frei genommen. Wir haben es uns gut gehen lassen und den Tag miteinander genossen.


An diesem Tag war es wieder schweineheiß und dazu noch drückend schwül. Abends zog dann auch ein äußerst grimmiges Unwetter herauf mit orkanartigen Windböen, die es wirklich in sich hatten. Zum Glück gab es keinen Hagel und es hat endlich mal ein paar Stunden geregnet - allerdings auch nicht so ergiebig wie es nach den Wochen Dürre nötig gewesen wäre.


Dienstag war dann wieder Arbeit angesagt und den Tag überspringen wir am besten gleich ganz schnell und gehen zum Mittwoch über. Das war nämlich ein Feiertag hier in Bayern und der wurde wieder schön im Garten verbracht. Ich habe schöne Hähnchenschenkel auf den Lagerfeuer-Grill geworfen und dazu gab es einen leckeren Tomaten-Auberginen-Auflauf. Schnell fertig und ein ideales Sommergericht. Das Rezept lasse ich euch mal schnell da:

Zutaten:
2 mittelgroße Auberginen
5 Tomaten
3 Knoblauchzehen
2 Mozzarella
Parmesan nach Belieben
Thymian Thymian nach Belieben

Auberginen in Scheiben schneiden und die Scheiben mit etwas Olivenöl in der Pfanne goldbraun anbraten. Tomaten in Scheiben schneiden, Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Mozzarella in Scheiben schneiden. Parmesan fein hobeln und Thymian abrebeln.
Dann eine Tarte-Form oder eine Auflaufform mit Olivenöl ausstreichen und abwechselnd mit den angebratenen Auberginenscheiben, Tomatenscheiben, Mozzarellascheiben und Knoblauchscheibchen belegen. Dazwischen mit gerebeltem Thymian bestreuen und zum Schluss alles mit dem gehobelten Parmesan bestreuen.

Bei 200°C Ober- und Unterhitze für 20 min im Backofen überbacken. Zum Schluss kann man noch ein paar Minuten den Backofengrill für den letzten Schliff anstellen.

Anstatt des Mozzarellas kann man auch nur gehobelten Parmesan verwenden und am Schluss mit gehobeltem Bergkäse überbacken. Beide Varianten sind sehr lecker.

Dann haben wir diese Woche noch den Herbsturlaub gebucht. Da wollen wir in Südtirol wandern gehen und ich habe wieder was, auf das ich mich in den kommenden Stresswochen freuen kann. Es stehen nämlich in der Arbeit schon wieder zahlreiche Audits an...

 

Mittwoch, 15. August 2018

Tomatentagebuch 33/18

Heute gibt es mal wieder Neues von der Tomatenfront. Die Ernte hat ihren Höhepunkt erreicht und wir schwelgen in den roten Früchten. Zum Glück halten sie sich relativ lange an den Pflanzen, so dass wir einigermaßen hinterher kommen. Am letzten Sonntag habe ich wieder knapp 8 kg Früchte aus dem Haus geholt. Die überreifen waren oben schon leicht aufgeplatzt und wurden zu leckerer Tomatensoße verarbeitet. Der "Rest" wandert in den Salat, in den Suppentopf, aufs Brot oder direkt in den Mund :)




Wie ihr auf dem oberen Bild sehen könnt, haben sich zu den Tomaten wie jedes Jahr die Wicken gesellt, die jetzt gerade ihre weißen Blüten geöffnet haben.

Ich habe ja heuer neben meinen bewährten Lieblingssorten (Sacher, Sparta und Toronjina) habe ich dieses Jahr zwei neue Sorten ausprobiert: die Incas und die Tiger Stripes.

Die Incas haben schöne Früchte ausgebildet, waren aber konsistenzmäßig nicht so unser Fall, da sie ein leicht mehliges Fruchtfleisch haben und das sagt uns nicht so zu. Auch wenn sie super aussehen, werde ich sie wohl nicht mehr aussäen.

Restlos begeistert bin ich aber von den Tiger Stripes. Die Tiger sind größenmäßig ein Zwischending von normaler Tomate und Cocktailtomate und lassen sich super als Snack zwischendurch verspachteln. Die Haut außen ist dunkelrot-bräunlich mit dunkelgrünen Streifen und das Fruchfleisch ist tief dunkelrot. Und der Geschmack ist der Hammer kann ich euch sagen! Diese Sorte wird auf jeden Fall in mein Stammsortiment aufgenommen :)



Samstag, 11. August 2018

KW 32/18: Sommerloch

Tja, Leute, irgendwie herrscht hier gerade Sommerloch. Es tut sich nicht viel und bei den Temperaturen halten sich auch die Aktivitäten in Grenzen. Aufstehen, arbeiten gehen, den Tag trotz Motivationsblockade rumkriegen, heim fahren, draußen essen und dabei nach Luft schnappen und jede überflüssige Bewegung vermeiden und den Tag dann schön in der Gartenliege ausklingen lassen. So sieht momentan jeder Tag aus.

Tomaten ernten natürlich auch - aber da ich davon schon in so vielen Posts berichtet habe, langweile ich euch heute nicht damit.

Am letzten Mittwoch hatte es mal anstalten gemacht, abends etwas zu regnen. Aber letztendlich war es dann doch nur heiße Luft - im wahrsten Sinne des Wortes. Die Bäume machen langsam die Grätsche. Wenn man durch die Lande fährt, sieht man schon viele Bäume mit komplett braunen Blättern. Es ist einfach viel zu heiß und zu trocken. Die Bäume hatten seit Wochen keinen Wassertropfen mehr gesehen.

Dann am Donnerstag Abend zog ein Unwetter auf und versprach eine Abkühlung. Doch ein ergiebiger Regen blieb leider wieder aus. Stattdessen hatten wir einen Temperaursturz um 20°C und ich habe gestern richtig gefroren und den Pullover rausgezogen. Warum muss das Wetter immer gleich so extrem sein? Entweder sauheiß oder saukalt. Was dazwischen gibts nicht mehr.


Seit neuestem haben wir eine Buchsbaumzünsler-Invasion im Garten. Nicht die Raupen, sondern die Falter. Am späten Abend wenn das Terrassenlicht an ist, gibt es jeden Tag große Zünslerversammlung um die Lampe. Letztens habe ich 30 Stück gezählt.


Die nächste Woche verspricht dann wieder etwas Aktion-reicher zu werden. Heute sieht es wettertechnisch gut aus fürs Wandern aus und die Sachen sind schon gepackt und wir sind startklar. Endlich mal wieder. Ich habe schon Entzugserscheinungen. Außerdem möchte ich endlich mal den neuen Rucksack ausprobieren :)

Montag, 6. August 2018

Höglrunde

Nun habe ich endlich auch das Video unserer letzten Wanderung fertig - die Höglrunde. An diesem Tag ging es nicht hoch hinauf, denn es waren mal wieder Unwetter angekündigt. Und wie ihr hier sehen könnt, hatte sich in den Bergen ganz schön was zusammengebraut.


Deshalb sind wir unten geblieben und sind die Höglrunde bei Anger gewandert. Der Högl ist ein Ausläufer des Hochstaufen und oben befindet sich die Strobl-Alm, von deren Biergarten man obige Aussicht hat. Auch die Wanderung ist ganz ansprechend und führt an Bauerngärten vorbei, über Felder und durch Wälder hindurch. Nur die stechende Hitze war an diesem Tag sehr ermüdend. Es war drückend heiß und die Sonne knallte besonders in den Nachmittagsstunden unbarmherzig vom Himmel. Erst am Abend als wir schon wieder auf dem Heimweg waren, entlud sich das ganze in einem kräftigen Unwetter.

Jetzt aber zum Video. Viel Spaß beim Ansehen!


Samstag, 4. August 2018

KW 31/18: Hochsommer

In der letzten Woche war es ruhig im Krähen-Nest, denn es gibt nicht viel zu berichten. Tagsüber war ich in der Arbeit weggesperrt, was bei diesem Wahnsinns-Sommerwetter fast schon an Folter grenzt. Bei dem Wetter möchte ich raus, die Sommerluft riechen, den Garten genießen, an einem schönen schattigen Plätzchen Siesta machen, am Abend grillen und nachts die wunderbar milde Tropennacht und den Sternenhimmel genießen. Aber geht ja nicht- nur für zwei kostbare Stunden am Abend. Umso mehr freue ich mich jetzt aufs Wochenende.

Wie ihr ja schon wisst, mag ich die Hitze und ich gehöre auch zu der seltenen Spezies, die gut schlafen kann, wenn es im Zimmer 27°C hat. Gut, die Brutzelhitze in den späten Nachmittagsstunden bei knapp 40°C muss nicht unbedingt sein. Aber so ganzjährig 30°C wär so "mein Wetter" :P
 
 Außentemperatur um 18:00 Uhr abends :O

Den Tomaten taugt es auch ausgezeichnet. Hier seht ihr mal die Ernte von einem Tag.


Und trotzdem sieht´s im Haus so aus als wäre gar nichts geerntet worden. Hängt immer noch alles voll.


Ansonsten wird auch dieses Wochenende noch "wanderfrei", da bergsteigen bei über 30°C selbst mir zu blöd ist. Ab Mitte nächste Woche solls wieder kühler werden. Mal sehen, ob wir uns dann nächstes Wochenende wieder auf Wanderschaft begeben können. Ein Wandervideo steht auch noch aus. Mal sehen, ob ich dieses Wochenende Bock dazu finde, es zu schneiden. Bei dem Wüstenwetter zieht es mich nicht so wirklich an den PC.