Samstag, 16. Juni 2018

KW 24/18: Pappelvermehrung

Wie ihr ja wisst, mussten wir Anfang Mai unsere Pappel fällen lassen und waren dann am überlegen, welchen Baum wir als Ersatz pflanzen wollen. Aber so wie es aussieht, brauchen wir gar keinen neuen Baum. Denn seit die Pappel weg ist, schießen lauter Pappelbabies aus den Wurzeln hervor, die sich ja noch im Boden befinden. Ich glaube, dass wir mittlerweile an die 30 Babypappeln im Garten haben, die sich jetzt an allen möglichen und unmöglichen stellen befinden. Natürlich können wir die nicht alle wachsen lassen, aber direkt neben der Stelle, wo sich die ursprüngliche Pappel befand, gibt es auch ein paar neue Bäumchen und einer davon darf wohl stehen bleiben.


Ansonsten gibt es für diese Woche nicht allzuviel zu erzählen. Die ersten beiden Wochen des arbeitstechnischen Horrorjunis sind um und jetzt kommen noch eineinhalb Wochen Quälerei, bevor ich wieder durchschnaufen kann. Leider kann ich momentan aus Zeitgründen nicht ganz so oft bei euch kommentieren, aber ich besuche eure Blogs so oft ich kann. Aber es ist auf jeden Fall schon Urlaub in sicht. Die paar Tage gehen jetzt auch noch rum.

Während ich diesen Beitrag schrieb, hörte ich plötzlich ein verdächtiges Geräusch von Balkon her und tatsächlich - ein Ballon hing da am Himmel und nutzte den wunderschönen Morgen für einen Ausflug - auch wenn er sich wohl etwas hart tat, oben zu bleiben.


Auch wir machen heute wieder einen Ausflug in luftige Bergeshöhen, um ein wenig das Hirn aushängen zu lassen. Es geht zum Wendelstein.

Euch allen ein schönes, sonniges Wochenende!

Donnerstag, 14. Juni 2018

Hochschwarzeck

Im letzten Video habe ich euch ja eine besondere Aussicht versprochen und deshalb möchte ich euch heut zum Hochschwarzeck in der Ramsau mitnehmen. Das Hochschwarzeck liegt genau gegenüber von Watzmann und Hochkalter und man hat von dort oben einen wirklich fantastischen Blick über die Berge im Berchtesgadener Raum. Direkt oben am Aussichtplatz befindet sich die Hirschkaser-Alm. Dort kann man es sich auf der Sonnenterrasse gemütlich machen, sich einen leckeren Germknödel schmecken lassen und dabei die Landschaft  genießen.




Natürlich gibts auch wieder ein Video zur Wanderung. Viel Spaß beim Ansehen!



Montag, 11. Juni 2018

Tomatentagebuch 24/18

Langsam aber sicher verwandelt sich das Gewächshaus in einen Dschungel. Kennt ihr das Märchen mit der Zauberbohne? So kommen mir meine Tomaten auch manchmal vor - nur dass es eben Tomaten und keine Bohnen sind :P

Gestern war dann auch wieder ein ausgedehnter Friseurtermin fällig. Hier mal eine Vorher-Nachher-Ansicht.

vorher

nachher

Jetzt kann man wieder durchgehen. Frag sich nur, wie lange.
 


Die Tomaten wachsen heuer auch in Rekordgeschwindigkeit. Es ist wirklich eine Freude, ihnen zuzusehen.





Und Maja und Willi haben auch für eine Überraschung gesorgt. Es sind nämlich keine Sparta - Tomaten, wie ich gedacht hatte, sondern nach den Rispen zu urteilen, orange Cocktail-Tomaten :D Das kommt davon, wenn man die Töpfe nicht beschriftet. Aber es ist auch egal, da im Gewächshaus eh alles zusammenkommt.


Samstag, 9. Juni 2018

KW 23/18: Sommeranfang

Vor einer Woche war ja der meterologische Sommeranfang und das Wetter hat dem alle Ehre gemacht. Die ganze Woche war es sauheiß und die Sonne hat vom Himmel geknallt, während man leider im Büro vor sich hinbrüten muss. Und heute am Samstag? Genau. Es regnet. Wie könnte es auch anders sein. Aber das hält mich natürlich trotzdem nicht von einem Ausflug in die Berge ab :D

Letzten Sonntag haben wir schön im Garten gechillt und abends mal wieder den Lagerfeuergrill angeworfen. Das war wieder ein richtig schöner Tag.



Die Blütenpracht des Wonnemonats ist nun leider fast hinüber. Dafür macht sich aber schon Vorfreude auf die Erntezeit breit. Da wäre zum Beispiel unser kleiner Quittenbaum. Erst drei Jahre alt und kaum so groß wie ich, aber schon voller Früchte.


Dann haben noch den Weintraubenstock, der letztes Jahr nicht einen einzigen Traubenklotz getragen hat. Heuer ist er dagegen übervoll. Mal sehen, ob die auch alle was werden.


Die Brombeeren sind auch schon am Start und die Johannisbeeren sind diese Woche reif geworden. Es tut sich also immer noch einiges im Garten.




Unsere Amseln waren leider auch beim zweiten Nistversuch nicht erfolgreich mit ihrer Brut :( . Nach den nächtlichen Geräuschen auf dem Balkon zu urteilen, hat sie diesmal nicht die Elster, sondern eine der zahlreichen Nachbarskatzen auf dem Gewissen. Wenigstens scheinen die Spatzen mit dem Nachwuchs Erfolg gehabt zu haben.

Donnerstag, 7. Juni 2018

Wanderung zum Wimbachschloss

Heute entführe ich euch mal in die Ramsau zum Fuße des Königs Watzmann.Letztes Jahr habe ich ja schon einmal von der Wimbachklamm berichtet und viele Fotos gezeigt. Im Video bekommt man aber nochmal einen ganz anderen Eindruck.

Diesmal sind wir auch bis zum Wimbachschloss hinter gewandert. Das liegt wunderbar am Anfang des Wimbachgries. Im Herbst werden wir uns vielleicht mal die Wimbachgrieshütte vornehmen - mal schauen.

Blick auf das Watzmann - Hocheck

Blick auf die Palfenhörner

Wimbachgries

Und jetzt wünsche ich euch wieder viel Spaß beim Videogucken :)