Samstag, 22. Juli 2017

Wenn einer eine Reise tut...

...dann kann er was erzählen. Gestern Abend sind wir nach einem wahren Horrortag auf der Autobahn erst nach 15 Stunden Fahrt um Mitternacht zu Hause angekommen. So einen Wahnsinn habe ich auch noch nicht erlebt. Eine interessante Woche mit vielen Eindrücken aus Belgien liegt hinter uns, von der ich euch aber in separaten Posts ausführlicher erzählen möchte.

Letztes Wochenende war ich damit beschäftigt, den Garten für die 5 Tage Abwesenheit zu präparieren. Die reifen Gurken mussten noch eingelegt...


... und die Stachelbeeren geerntet werden.


Im Tomatenhaus war ich am längsten beschäftigt, da die Pflanzen wie verrückt wachsen und die Last der Früchte fast nicht mehr tragen können. Alle paar Tage muss ordentlich zugeschnitten und neu angebunden werden. Aber selbst das Ausgeizen und Abschneiden der oberen Triebe hilft nicht viel, denn jetzt treiben sie dann eben an den Blättern aus :D Die Fülle der Früchte ist heuer der Wahnsinn - ein so gutes Tomatenjahr habe ich bisher nie erlebt.






Donnerstag, 20. Juli 2017

Snapshots: Belgische Waffeln

Heute haben wir uns Gent und Antwerpen angesehen und beide Städte haben mir sehr gut gefallen. Aber davon erzähle ich euch mehr, wenn ich wieder zu Hause bin. Jetzt möchte ich euch ein ganz besonderes Highlight des Tages präsentieren: eine frisch zubereitete, knusprige Belgische Waffel mit Vanilleeis, Erdbeersosse und gaaaaanz viel Sahne. Übelst lecker und ich hätte glatt noch eine zweite verdrücken können.


Mittwoch, 19. Juli 2017

Snapshots: Brügge

Belgienreisende sind von Brügge immer ganz besonders begeistert, deshalb war ich schon sehr gespannt auf diese Stadt. Doch ehrlich gesagt, hat sie mich jetzt nicht so sehr vom Hocker gerissen. Die historischen Gebäude sind absolut sehenswert - keine Frage. Aber die Atmosphäre der Stadt hat mir nicht so sehr gefallen. Menschenmassen, keine verkehrsberuhigten Bereiche - nicht mal direkt im Zentrum der Altstadt und die Affenhitze heute machte es dann auch nicht unbedingt entspannter. Vielleicht ist es einfach auch die falsche Jahreszeit für einen Besuch in dieser Stadt.



Dienstag, 18. Juli 2017

Snapshots: Brüssels Wahrzeichen

Heute haben wir Brüssel unsicher gemacht und u.a. das Wahrzeichen der Stadt besucht - das Atomium. Für die Expo '58 erbaut ist es ein Symbol des Atomzeitalters und der friedlich Nutzung der Kernenergie. Von außen unbedingt sehenswert. Ein Besuch innen kann man sich aber sparen. Brüssel ist von unten definitiv interessanter als von oben.


Montag, 17. Juli 2017

Snapshots: Ankunft in Brüssel

Heute Abend sind wir in Brüssel angekommen und die Innenstadt zeigte sich im goldenen Licht des Sonnenuntergangs.