Samstag, 9. Mai 2020

KW 19/20: Die Wanderratte hat wieder was zu wandern :)

Hallo ihr Lieben! Jetzt dürfen wir uns auch in Bayern endlich wieder frei bewegen. Die Ausgangssperre wurde am 06.05. aufgehoben. Das heißt, die drei Bayern können wieder auf Tour und waren gestern zum ersten Mal seit fast drei Monaten wieder unterwegs - jedoch noch nicht direkt in den Bergen, weil wir uns erst wieder ein wenig warm laufen wollten. Deshalb haben wir den Rundweg bei der Hirschauer Bucht am Chiemsee ausgesucht.

Begonnen haben wir unsere Wanderung in Grabenstätt, wi wir zuerst der Kirche St. Maximilian einen kurzen Besuch abgestattet haben. Die Kirche stammt aus gotischer Zeit und der Innenraum ist wirklich total sehenswert. Die wunderbaren Malereien stammen von 1876 und sind das Werk vom Traunsteiner Maler Max Fürst.



Dann ging es weiter in dss Natur- und Vogelschutzgebiet des Achendeltas hinein bis hin zum Aussichtsturm an der Hirschauer Bucht. Man wird auf dem Weg dorthin von einem tollen Ausblick auf die Chiemgauer Berge begleitet und auch das immer noch schneebedeckte Kaisergebirge zeigte sich in seiner ganzen Pracht. Auch die Vögel hatten Freude an dem schönnen Wetter und flitzten im Schilf hin und her. Wir haben auch viele verschiedene Arten gesichtet, darunter Flussseeschwalben und Teichrohrsänger. Störche und Milane haben auch ihre Kreise gezogen. In der Hirschauer Bucht tummelten sich viele Schwäne und wurden von einem lauten Froschkonzert unterhalten, das vom Seerosengarten am Uferbereich herübertönte. Dort plantschten auch viele Fische herum, die sich dort wohl um den einen oder anderen Leckerbissen stritten.








Von der Hirschauer Bucht sind wir dann weiter bis zum Chiemseefischer gewandert. Unter normalen Umständen wären wir dort eingekehrt und hätten ein schönes Bierchen auf der wunderschönen Sonnenterrasse genossen. Aber leider blieb uns diesmal der Schnabel trocken und es ging weiter über Feldwege und wunderbarem Bergblick über Hirschau zurück nach Grabenstätt.



Es war eine tolle Wanderung durch wunderbare Natur und bei einem Traumwetterchen. Streckenweise ging es zu wie im alten Rom. Besonders auf dem Weg zwischen Hirschauer Bucht und Chiemseefischer waren unzählige Radfahrer unterwegs, die es leider mit Rücksichtnahme nicht so hatten. Als Wanderer weiß man da oft gar nicht, wo man hinsoll, weil sie einen von allen Seiten aufrollen. Auch mit den immer noch geltenden Abstandsregeln nehmen es interessanterweise gerade viele Ältere, die ja eigentlich zur Risikogruppe gehören, alles andere als genau. Da wundert man sich schon etwas.

Was beim Wandern momentan auch etwas unangenehm ist: man kann aktuell nirgends aufs Klo :P Und da ich gegen das "Wildpieseln" irgendwie eine natürliche Hemmschwelle habe, wird das nach einigen Stunden doch was unangenehm :D Aber ab 18. Mai werden die Grundbedürfnisse eines bayrischen Wanderers in Form von Biergärten ja zum Glück wieder gestillt.

Letzte Woche habe ich dann auch endlich die Tomatenpflanzen direkt in die Erde ins Gewächshaus gepflanzt und die Paprika auf den Balkon verfrachten. Die Tomaten waren schon knapp einen halben Meter groß und wären schon fast aus den Töpfen gesprungen :D Blüten sind auch schon dran :)



Auch ein Filmchen habe ich heute wieder für euch - und zwar von unserer Wanderung zur Entenlochklamm letzten Oktober. Viel Spaß beim Ansehen.


Kommentare:

  1. Ah, schön, dass ihr endlich wieder wandern könnt! Radfahrer sind oft etwas lästig, das kenne ich - von beiden Seiten, sozusagen. Ich bemühe mich, nur dort (oder dann) zu fahren, wo (oder wenn) wenig Fußgänger unterwegs sind oder bleibe auf der Straße. Allerdings nerven auch manchmal die Wanderer... wenn mn langsam an eine Gruppe heranfährt, die den ganzen Weg benötigt, brav dreimal klingelt, schließlich "Vorsicht" ruft und sich vorbei drückt, und *dann* noch angeblafft wird man solle doch bitte klingeln... na ja, dann kann man es nur auf schlechte Hörgeräte schieben!
    Deine Tomaten- und Paprikapflanzen sehen toll aus. das gibt sicher reiche Ernte! :)
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt überall solche und solche. Vorgestern waren halt konzentriert die Vollpfosten unterwegs. Was Wanderwege anbelangt wäre ich dafür, dass man die getrennt für Wanderer und Radfahrer anlegt. Dann geht man sich gegenseitig nicht auf den Geist. Und ich würde generell lieber auf schmalen, naturbelassenen Pfaden wandern, anstatt auf diesen breiten Schotterwegen, die jetzt überall wegen der Radfahrer angelegt werden. Aber wenigstens bleibt die Natur rundum die gleiche.
      LG, Varis

      Löschen
  2. Das ist schon fein, wenn man wieder in die Bergler schlüpfen kann, gell? Fein, dass es jetzt bei euch, eine Woche nach uns, auch geklappt hat. Und ja, man ist irgendwie nicht wirklich locker, ich bin auch mit Harpyenaugen unterwegs und Ärger mich leider viel zu viel über die Ignoranten.
    Naja, aber Hauptsache, wir können wieder raus.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das wurde wirklich langsam Zeit. Und die Ignoranten sterben einfach nicht aus. Ich kann´s generell nicht leiden, wenn sich wildfremde Leute ohne Abstand an mir vorbeiquetschen - egal ob mit oder ohne Corona. Wenn man sich in der Stadt z.B. in einer überfüllten Fußgängerzone befindet, dann nimmt man es bewusst in Kauf. Aber wenn ich irgendwo in der Pampas auf einem breiten Wanderweg unterwegs bin, sehe ich keinen Grund, mich an irgendwem im Milimeterabstand vorbeizudrücken. Ich kann dieses seltsame "Kuschelbedürfnis" mancher Leute echt nicht nachvollziehen.
      LG, Varis

      Löschen
  3. Tolle Fotos- Wir erkunden zur Zeit auch die Steiermark :-) Am Abend lesen wir Reiseführer, um zu sehen, wohin wir im Sommer fahren sollen. Salzburg steht ganz oben und von dort nach Bertchtesgaden radeln und spazieren.... LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hauptsache man kann wieder wandern gehen. Wenn dann noch zum Sommer die Grenzen wieder aufmachen würden - umso besser.
      LG, Varis

      Löschen
  4. Wir dürfen uns wieder frei bewegen. Hätte uns vor einem Jahr jemand gesagt, dass wir im 2020 8 Wochen lang nicht aus dem Haus dürfen, wir hätten gelacht. Welt wohin? Deine Wanderung sieht fabelhaft aus. Aber da fällt mir ein: die Grenzen sind ja noch zu! Wer hätte das gedacht? Darf man sich fragen, ob das verhätlnismässig ist? Kreuzlingen-Konstanz. Gestern war ich da. Es ist ja so unglaublich traurig!!!!!!! Dabei ist hüben wie drüben nichts mit Corona. Und alle die in den Spitälern in der Schweiz arbeiten, dürfen trotzdem über die Grenze. Darf ich mich wundern?

    Liebe Grüsse zu dir.

    Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du darfst dich wundern. Ich wundere mich schon die ganze Zeit. Und am allermeisten wundere ich mich darüber, dass so viele Menschen das alles hinnehmen, ohne es überhaupt zu hinterfragen. Gewisse Vorsichtsmaßnahmen und Hygieneregeln sind immer sinnvoll - nicht nur hinsichtlich Corona, sondern auch hinsichtlich Grippe etc. - und sollten eine Selbstverständlichkeit sein. Aber was hier abgezogen wurde und immer noch wird entbehrt meiner Ansicht nach jeglicher Sinnhaftigkeit und schießt weit übers Ziel hinaus.
      LG und eine schöne Woche.
      Varis

      Löschen
  5. Ich freu mich riesig für euch, dass ihr jetzt wieder wandern könnt! Ein paar Einschränkungen gibt's noch, aber auch das wird sich bald verändern, denke ich. Was die wenig Abstand haltenden Älteren betrifft - vielleicht sind die ja genauso hinterfragend eingestellt wie du und ich ;-))
    Eine tolle Tomatenernte dürfte euch später im Jahr auch ins Haus stehen, wie das derzeit aussieht!
    Alles LIebe, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/05/ein-garten-viele-projekte.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Traude, da hast du völlig Recht. Nur angesichts des Shitstorms, der mittlerweile auf jeden niedergeht, der es wagt, sich kritisch über das Thema Corona zu äußern, ist die Masse der Leute doch erstaunlich "leichtsinnig" und inkonsequent. Zwischen gescheit daherreden/denunzieren und handeln ist da wohl doch ein meilenweiter Unterschied.
      Auch wenn ich äußerst hinterfragend eingestellt bin und viele Maßnahmen für mich komplett sinnbefreit sind, halte ich schon allein aus Respekt einen gewissen Abstand zu wildfremden Leuten ein.
      Aber wenden wir uns erfreulicheren Themen zu :) Der Garten ist dank des Regens grad am Explodieren. Ich schwelge im Kräuterparadies :)
      LG, Varis

      Löschen
  6. Toll, dass Ihr jetzt wieder unterwegs sein könnt. Das Wetter war ja auch herrlich. Leider wird diese Woche ein bisserl mies und kalt - hoffentlich überstehen das Deine Tomaten gut.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Tomaten sind hart im nehmen. Ich hatte sie schon einige Wochen in Töpfen draußen, bevor ich sie eingesetzt habe und so haben sie schon einige Nächte unter dem Gefrierpunkt hinter sich.
      Aber das Wetter will mich heuer schon ganz schön ärgern. Erst wochenlang Ausgangssperre mit Sommerwetter und jetzt wo wir wieder raus dürfen, schifft es die ganze Zeit und ist eiskalt :P
      LG, Varis

      Löschen
  7. Schön, dass ihr wieder raus dürft. Die Fotos sind super-schön und ich bekomme direkt Lust, zu wandern. Bei uns ist leider momentan sehr viel los auf den Wanderwegen rund um Wien, da sind mir teilweise schon zu viele Menschen. Dagegen wirkt es auf Euren Fotos sehr menschenleer.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wanderwege sind hier auch ziemlich überlaufen. Man kann eigentlich nirgends mehr hingehen, wo das nicht der Fall ist. Für die Bilder und Filme versuche ich natürlich, keine Leute mit drauf zu kriegen.
      LG, Varis

      Löschen
  8. Liebe Varis,
    endlich wieder unterwegs! Ich liebe es, wenn du uns auf eure Wanderungen mitnimmst. Nun kann es ja nur besser werden, vor allem, wenn die Biergärten wieder auf gemacht werden. Das Verschwinden im Wald, wenn die Blase drückt, ist auch nicht so mein Ding, aber ich mache es. Nützt ja nichts, wenn nichts auf hat oder man irgendwo ist, wo es absolut nicht anders geht.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche und weitere schöne Wandertouren
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Yvonne, endlich wieder draußen. Und grade jetzt regnet es die ganze Zeit - ist doch wie verhext heuer, oder?
      Es freut mich sehr, dass die die Wanderungen gefallen. Ich hab auch einen Mordsspaß beim dokumentieren :D
      Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!
      LG, Varis

      Löschen
  9. Irgendwie muß mir Dein Post wohl entfallen sein in meiner Blogroll,*grrr* drum hinke ich jetzt so hinterher.
    Will Dich aber natürlich, wenn auch spät, wieder ganz lieb grüßen, eine gute Zeit trotz aller Undinge wünschen und gute Gesundheit natürlich sowieso!

    Viele Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  10. schön dass ihr wieder unterwegs seid - und wir dürfen uns wieder über neue Bilder freuen :-) Da habt ihr euch eine schöne Gegend zum Warmlaufen ausgesucht. Ja - so eine Einkehr in einem Biergarten fehlt natürlich - aber nicht mehr lange, dann dürfen wir wieder :-)
    Eure Pflanzen habe ich natürlich auch bewundert. Da hast du ja fleißig vorgezogen - und gut schaut alles aus.
    So - und jetzt schaue ich mir noch euer Video vom letzten Oktober an - und wünsche euch ein wunderschönes Wochenende.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  11. Auch diese Landschaftsbilder sind gigantisch, traumhaft!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass ihr euch die Zeit für einen Kommentar nehmt. Ich freue mich sehr über jeden einzelnen!

Bitte beachtet vor dem Kommentieren, dass ihr euch mit der Nutzung der Kommentarfunktion mit der Speicherung und Verarbeitung eurer Daten durch diese Website einverstanden erklärt. Für die Kommentarfunktion werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die Email-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Eure Email-Adresse wird an mich weitergeleitet, wenn ihr einen Kommentar auf diesen Seiten veröffentlicht. Wenn ihr das nicht möchtet, seht bitte davon ab, einen Kommentar zu posten.

Du kannst Nachfolgekommentare durch Setzen des Häkchens rechts unter dem Kommentarfeld abonnieren. Google informiert dich dann mit dem Hinweis auf deine Widerrufsmöglichkeiten durch eine Mail an die Adresse, die du in deinem Profil hinterlegt hast. Wenn du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch mich entfernen lassen.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten abgespeichert werden können.

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google unter https://policies.google.com/privacy?hl=de
gelesen hast und akzeptierst.

Meine Datenschutzerklärung findest du auf der rechten Seite unterhalb meines Profils.

LG, Varis